Bericht zum Junganglercamp Talsperre Malter vom 20.+21.06.2015

Geschrieben von Bodo Schulze.

foto-bericht
Am 20.06. gegen 12:00 Uhr begann unser Junganglercamp an der Talsperre Malter. Nachdem wir unsere Zelte auf dem Jugendcampingplatz nahe der Angelstellen aufgebaut hatten, waren unsere Jungangler kaum noch zu halten. Nach kurzer Einweisung und Prüfung der gültigen Angeldokumente zauberte jeder seinen Geheimköder aus der Köderbox und versuchte sein Glück bei wechselhaften Wetterbedingungen zunächst mit wenig Erfolg aber mit sehr viel Ausdauer. Als Überraschung konnten wir den Junganglern jeweils noch eine vom Angeljoe Dresden zusammengestellte Köderbox als kleine Aufmerksamkeit unseres Vereins für seine sehr enagierten Jungangler übergeben. Zum späten Nachmittag wurde dann ein erster Fisch- ein Döbel gelandet. Gemeinsam konnten wir während eines der zahlreichen Regenschauer unter dem Dach der Strandbar unser Abendbrot zubereiten- hierbei gilt ein besonderer Dank an Steffen- unseren Jugendwart, der für das reichhaltige Abendbrot und Frühstück gesorgt hat. Nach der Stärkung ging es wieder ans Wasser und später konnten dann noch einige Rotaugen und ein 38cm großer Karpfen an den Haken gelockt werden. Unsere Jungangler, die Eltern und wir Betreuer hatten viel Spaß, verschiedene Angeltechniken und Köder wurden ausprobiert- bewährt haben sich - wie so oft- die Naturköder. Zum Einbruch der Dunkelheit ließen wir den Tag noch einmal gemeinsam Revue passieren und im Anschluß wurden die Zelte bezogen. Nach dem Frühstück hatten wir noch einige Stunden Zeit zum Angeln, dann wurden die Zelte abgebrochen und wir verabschiedeten uns mit der Gewissheit, daß dies nicht unser letztes gemeinsames Angelcamp war. Unser Dank gilt allen Teilnehmern und hier besonders auch den Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben. Des Weiteren möchten wir auch den Mitarbeitern des Erlebnisbades Talsperre Malter für die unkomplizierte Unterstützung bei der Vorbereitung des Angelcamps danken. Wir freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung und hoffen auch hier auf rege Beteiligung.